UTC
Now in Your country: 2021-05-09 22:01:29+00:00

In einfachen Schritten den neuen MAGNUS ONE aufrüsten

2021.02.04 3:30 PM

Mit dem neu gelaunchten MAGNUS ONE, präsentierten wir unseren neuesten Zugang der ZBOX Mini-PCs Familie. Desktop-Performance dank dedizierter ZOTAC GAMING GeForce RTX 3070 Grafik und Intel Core i7 Prozessor der 10. Generation, in einem kompakten, modularen Design, bei lediglich 8.33 Liter Fassungsvermögen. Oder einfach ausgedrückt: Sehr schnell und dabei sehr klein.

Mit den ZOTAC ZBOX Mini-PCs pflegen wir seit je her die Tradition, dass Upgraden des Mini-PCs so einfach wie nur möglichst zu gestalten. Diese Tradition führen wir auch bei unserem neusten Modell, dem ZOTAC ZBOX MAGNUS ONE Mini-PC, fort.

Der MAGNUS ONE ist in Europa als Barebone Variante erhältlich.  Das bedeutet, er wird ohne Arbeits- (RAM) und Massenspeicher (HDD, SSD) ausgeliefert. Das erlaubt Dir selbst zu entscheiden, wie viel RAM, SSD und oder HDD Du für Deine Aufgaben und Applikationen benötigst.

Wir zeigen Dir in diesem Blog, wie Du die Komponenten mit nur wenigen Handgriffen in das System einbaust.

Solltest Du bereits Erfahrung mit dem Aufrüsten eines PCs haben, findest Du hier ein Zeitraffer Video:

 

Achtung: Für die M.2 SSD benötigst Du einen kleinen Kreuzschraubendreher. Am besten, Du hast ihn direkt griffbereit.

 

1.  Rechner Öffnen

Nach dem Du den MAGNUS ONE ausgepackt hast, muss der Mini-PC erstmal geöffnet werden, damit Du an die Hardware herankommst.

Auf der Rückseite, oberhalb den USB – und Videoanschlüssen, sind zwei schwarze Schrauben, die sogenannten Thumbscrews, die du ohne Werkzeug lösen kannst. Anschließend drückst Du die obere Abdeckung nach hinten und nimmst diese ab. Auf der Abdeckung siehst Du einen Pfeil mit der Aufschrift „PUSH“, damit Du weißt, in welche Richtung die Abdeckung bewegt werden muss.

Die Seitenteile lassen sich jetzt ganz einfach nach oben herausnehmen und ermöglichen Dir den Blick in das Innenleben des MAGNUS ONE. 

 

2. Arbeitsspeicher einsetzen

Über dem CPU-Kühler befinden sich die beiden SODIMM RAM Slots, die zusammen bis zu 64 GB DDR4 Arbeitsspeicher unterstützen. Die RAM Riegel richtig herum einsetzen und leicht drücken, bis die weißen Klipps auf beiden Seiten einrasten.

 

3. M.2 SSD / Intel Optane

Bevor wir die M.2 SSD oder den Intel Optane Speicher einsetzen können, müssen wir zuerst die SATA Halterung demontieren. Das ist diese schwarze Halterung rechts neben dem CPU-Kühler. Diese ist mit nur einer Schraube befestigt, die ebenfalls ohne Werkzeug gelöst werden kann.

Nachdem die Halterung entfernt wurde, sehen wir rechts neben dem Arbeitsspeicher nun die beiden NVMe M.2 Slots. Weiter unten, unterhalb eines schwarzen Quadrates, ist eine silberne Schraube, um die SSD später in der richtigen Position zu halten. Diese Schraube muss mit dem Kreuzschraubendreher auch gelöst werden.

Danach kann die M.2 SSD in einem Wickel von ca. 45° in den NVMe Slot gesteckt werden. Die M.2 SSD runterdrücken und mit der silbernen Schraube fixieren. Das gleiche gilt auch für die 2. M.2 SSD oder dem Intel Optane Speicher. 

 

4. SATA SSD / HDD

Grundsätzlich kann man nie genug Speicher haben. Daher empfiehlt es sich, auch auf eine größere und im Vergleich zur M.2 SSD, gegeben falls kostengünstigere SATA SSD oder HDD zu setzen. Die SATA SSD oder HDD muss dafür zuvor erstmal in die dafür vorgesehene Halterung, die Du zuvor ausgebaut hast. Achte darauf, dass dabei der Anschluss der Festplatte auf der gegenüberliegenden Seite der schraube liegt. Stecke die Festplatte samt Halterung in den dafür vorgesehenen Steckplatz und fixiere die Halterung mit der Schraube.

 

 

5. System schließen

Da nun alle Komponenten eingebaut sind, kann der MAGNUS ONE wieder zusammengebaut werden. Seitenteil des Gehäuses wieder einstecken, die obere Abdeckung aufsetzen und mit den beiden schwarzen Schrauben abschließend. Prinzipiell wie im 1. Schritt, nur umgekehrt.

Das besonderes an dem MAGNUS ONE ist, dass theoretisch auch die Grafikkarte getauscht werden kann.

Die Grafikkarte liegt auf der anderen Seite des PCs, sprich hinter dem Mainboard. Dort muss lediglich die Schraube bei der Blende auf der Rückseite, die Stromkabel (2x 8-pin) sowie der Klipp am PCIe Slot gelöst werden. Schon kann man die Grafikkarte entnehmen. Bei einem Grafikkartenupgrade ist allerdings sowohl die Größe der Karte also auch das Netzteil mit seinen 500 Watt zu beachten, damit die neue Grafikkarte in den MAGNUS ONE passt und auch mit genügend Strom versorgt wird. Dazu bitte immer die Spezifikationen der jeweiligen Grafikkarten beachten.

Zu guter Letzt, Windows mit einem USB-Stick oder einer Externen Festplatte aufspielen, die nötigen Programme und Spiele installieren und schon kann es los gehen.

Und nicht zu vergessen: Den MAGNUS ONE hier auf ZOTAC.com registrieren und zusätzlich zu den 3 Jahren Garantie, 2 weitere Jahre, für insgesamt 5 Jahre erweitere Garantie, erhalten.

Teilen auf:
Diskussion (Kommentare)

Open Apps wechat and Scan the above QR code.